Ad Hominem Info

Irrtümer und Trugschlüsse en gros und en detail

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


denkfehler:etymologischer_irrtum

Etymologischer Irrtum

Die (falsche) Annahme, dass die ursprüngliche Bedeutung eines Wortes oder die ursprüngliche Definition eines Begriffes immer noch die maßgebliche ist.

Beispiel:

A: Die Fischbestände wurden in den letzten Jahren um die Hälfte dezimiert.
B: „Dezimieren“ heißt, „um ein Zehntel verringern“. Die Aussage macht keinen Sinn.

In der Tat leitet sich unser Wort „dezimieren“ vom Lateinischen decimare her, was um ein Zehntel verringern bedeutet. Allerdings hat sich die Bedeutung im Laufe der Jahrhunderte gewandelt und das Wort wird heute v.a. im Sinne von „verringern“ benutzt.

Beschreibung

Die Bedeutung von Wörtern ändert sich im Laufe der Zeit, und während es hilfreich zum Verständnis eines Begriffes sein kann, seine Herkunft zu kennen, kann man nicht davon ausgehen, dass die Bedeutung für alle Zeit unverändert bleibt.

Dies gilt insbesondere für Fachausdrücke, welche in einem Fachgebiet mitunter radikal anders verwendet werden als in einem anderen (siehe z.B. Ontologie in der Philosophie gegenüber Ontologie in der Informatik).

Weitere Beispiele

lausig

Der Begriff „lausig“ bezeichnete ursprünglich ein von Läusen befallenes Kleidungsstück, Matratze o.ä. Dagegen kann man es heute ganz allgemein für fast alles verwenden, was nicht den Erwartungen entspricht.

Das war eine lausige Idee.

Auch wenn Ideen offensichtlich nicht von Läusen befallen werden können, ist die Bezeichnunge trotzdem angemessen.

über

Das Wort „über“ hat eine lange Geschichte: sein ältester noch in Gebrauch befindlicher Vorfahr ist das Alt­griechische Wort „ὑπέρ“ [hyper ] dar, welches später zu „super “ latinisiert wurde. Daraus entstanden (über mittel­alterliche Formen wie „uper“ u.ä.) die heute übliche Form (aber z.B. auch das englische „over“). Inter­essanter­weise wurde eine Form des deutschen Ausdruckes im Englischen neuerdings als „uber“ zu einem Modewort.

Die ersten Bestandteile der folgenden Beispielbegriffe haben daher alle dieselbe Etymology:

Hypertext
Superbenzin
Ubergeek
Overkill

Dabei sind „Hyper-“, „Super-“, „Uber-/Über-“ und „Over-“ zwar im Prinzip alles von „ὑπέρ“ [hyper ] abgeleitete Synonyme, trotzdem tragen sie zum Teil sehr subtile spezifische Bedeutungsunterschiede.

Siehe auch

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, bitte verlassen Sie die Website.Weitere Information
denkfehler/etymologischer_irrtum.txt · Zuletzt geändert: 2021/02/20 17:52 von sascha