Benutzer-Werkzeuge

Ökologischer Fehlschluss

Beschreibt einen Fehlschluss, bei dem ein statistisches Merkmal einer Population unzulässig auf ein anderes Aggregationsniveau (z.B. auf die jeweiligen Individuen) übertragen wird.

Die Bürger haben heutzutage kein Problem damit, dass Firmen wie z.B. Google Bewegungsdaten sammeln.
Also hätte auch niemand ein Problem damit, wenn der Staat solche Daten sammelte.

Abgesehen davon, dass die beiden Formen des Datensammelns kaum miteinander vergleichbar sind, kann man daraus, dass viele (vielleicht sogar die Mehrzahl) der Bürger kein Problem damit haben, Dritten Zugriff auf ihre persönlichen Daten zu geben, nicht schließen, dass jeder Einzelne damit einverstanden sei.

Andere Namen

  • Gruppenfehlschluss
  • Ecological (inference) fallacy
  • Population fallacy

Hinweis zum Namen

Der Begriff „ökologisch“ steht in diesem Fall für das Verhältnis von Individuen zu ihrer Gemeinschaft und hat nur indirekt mit der verbreiteteren Bedeutung als „auf das Ökosystem bezogen“ zu tun.

Beschreibung

FIXME Dieser Artikel ist noch in Bearbeitung und daher unvollständig.

Beispiele

Gruppenzugehörigkeit und Wahlverhalten

Eine naive Form der Übertragung von statistischen Daten, die man erstaunlich häufig in den Medien oder auf Diskussionsforen findet, könnte wie folgt aussehen:

In einem Wahlkreis sind 40 % der Wahlberechtigten Kirchenmitglieder.
(und wer in der Kirche aktiv ist, wählt höchstwahrscheinlich eine konservative Partei)
In diesem Wahlkreis haben rund 40 % der Wähler konservativ gewählt.
Also haben alle Kirchenmitglieder konservativ gewählt.

Auch wenn die Prämissen wahrscheinlich korrekt sind, ist ein solcher Schluss unzulässig: es gibt keinen Hinweis darauf, dass die 40 % Kirchenmitglieder und die 40 % konservativen Wähler identische Personengruppen bezeichnen.

Ähnliches gilt für andere gesellschaftliche Gruppen: nicht jedes Gewerkschaftsmitglied wählt SPD und nicht jeder, der sich für Umwelt- und Naturschutz einsetzt, die Grünen.

Siehe auch

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Web­site stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Com­pu­ter zu. Außer­dem bestät­igen Sie, dass Sie unsere Daten­schutz­bestimm­ungen gelesen und ver­standen haben. Wenn Sie nicht ein­ver­standen sind, bitte ver­lassen Sie die Web­site.

Weitere Information