Benutzer-Werkzeuge

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


(Argumentum) ad Personam

Lat.: „(Argument) gegen die Person“. Ein von Arthur Schopenhauer geprägter Begriff, der für bestimmte Formen von Ad-Hominem-Argumenten steht, insbesondere für Beleidigungen.

Für weitere Informationen, siehe den Artikel zu Beleidigungen.

Weitere empfohlene Artikel:

  • Tu Quoque: Rhetorischer Angriff auf die Person, durch den Vorwurf, eine ähnliche oder vergleichbare Position zu halten oder in der Ver­gangen­heit gehalten zu haben, bzw. sich ähnlich verhalten zu haben.
  • (Argumentum) Ad Baculum: Missbrauch einer Machtposition zur Durchsetzung einer Position, indem negative Konsequenzen angedroht oder durchgeführt werden.
  • Eine Äquivokation ist eine Art von Mehrdeutigkeitsfehler, der aus dem irreführenden Gebrauch eines Begriffes in mehreren unterschiedlichen Bedeutungen besteht.

… und viele andere Artikel zu Denkfehlern und Trugschlüssen aus Bereichen wie Logik, Psychologie und Statistik.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, bitte verlassen Sie die Website.Weitere Information