Ad Hominem Info

Irrtümer und Trugschlüsse en gros und en detail

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rhetorik:begriffe:homonymie

Homonymie

bezeichnet gleich lautende Wörter, welche aber unterschiedliche Bedeutungen haben. Diese können zu Fehlern der Äquivokation führen, wenn die Mehrdeutigkeiten nicht deutlich gemacht werden.

Beispiel:

Tor (große Ein- oder Durchfahrt) / Tor (Sportgerät) / Tor (einfältige Person), etc…

Beschreibung

Die Homonymie wird meist zur Polysemie abgegrenzt. Allerdings ist diese Abgrenzung uneinheitlich und in vielen Fällen auch eher unscharf. In diesem Rahmen wird der Begriff „Polysemie“ für Homonyme gebraucht, bei denen der Wortursprung identisch ist, bei denen sich aber die Wortbedeutungen auseinanderentwickelt haben. Zum Beispiel:

  • Bank (Sitzgelegenheit) / Bank (Geldinstitut)
  • Pferd (Reittier) / Pferd (Schachfigur) / …
  • Läufer (laufende Person) / Läufer (bewegliches Maschinenteil), …

Werden Worte zwar gleich geschrieben, aber unterschiedlich ausgesprochen (d.h. die Mehrdeutigkeit besteht nur in der Schriftsprache), spricht man von Homographen. Beispiele für Homographen in der deutschen Sprache sind:

  • umfahren (überfahren) / umfahren (drum herum fahren)
  • modern (neuartig) / modern (vergammeln)
  • Montage (Wochentage) / Montage (Aktivität des Montierens)
  • Service (Dienst, Bedienung) / Service (Geschirrset)
  • Rentier (Nordische Hirschart) / Rentier (Rentner)

Umgekehrt gibt es auch Worte, die zwar aufgrund einer identischen oder sehr ähnlichen Aussprache ver­wech­selt werden können, sich aber in ihrer Schreibweise unterscheiden. Diese bezeichne man als Homo­phone. Beispiele hierfür sind:

  • malen / mahlen
  • Ferse / Verse
  • Wagen / Waagen / wagen

Abstrakte Begriffe

Während Mehrdeutigkeiten bei Homonymen, die sich auf konkrete Gegenstände beziehen, meist relativ leicht aufgelöst werden können, sind abstrakte Begriffe oft sehr viel schwieriger zu durchschauen.

Solche Verwechslungen fallen dabei umso leichter, je unschärfer und widersprüchlicher die Begriffe definiert sind. Siehe hierzu den Abschnitt „Abstrakte Begriffe“ im Artikel zur Äquivokation.

Siehe auch

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, bitte verlassen Sie die Website.Weitere Information
rhetorik/begriffe/homonymie.txt · Zuletzt geändert: 2021/01/14 20:31 von Sascha