Ad Hominem Info

Irrtümer und Trugschlüsse en gros und en detail

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rhetorik:begriffe:rabulistik

Rabulistik

Beschreibt eine Form der Rhetorik, welche nicht die Wahrheitsfindung zum Ziel hat, sondern durch unfaire oder manipulative Methoden versucht, in einer Diskussion um jeden Preis als ”Gewinner“ hervorzugehen.

Wenn die im Themenbereich Rhetorik beschriebenen Ablenkungsmanöver, ad hominem-Angriffe, Scheinargumente und insbesondere unfaire Diskussionstaktiken bewusst manipulativ eingesetzt werden, kann man diese allesamt zur Rabulistik zählen.

Namensherkunft

Der Begriff leitet sich vom lateinischen rabere ab, was man mit „toben“ oder „wüten“ übersetzen kann. Als rabula bezeichnete man einen Anwalt, der nicht durch sachliche Argumente, sondern durch rhetorische Kniffe und Manipulationen zu überzeugen versuchte.

Siehe auch

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, bitte verlassen Sie die Website.Weitere Information
rhetorik/begriffe/rabulistik.txt · Zuletzt geändert: 2021/01/09 13:11 (Externe Bearbeitung)