Ad Hominem Info

Irrtümer und Trugschlüsse en gros und en detail

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


logik:begriffe:sophisma

Sophisma

Bezeichnet logische Rätsel, wie sie im Mittelalter als Übungsaufgaben zum Studium der Logik benutzt wurden.

Nicht zu verwechseln mit einem „Sophismus“, der nur in einem bestimmten Kontext das selbe bedeuten kann.

Geschichte

Sophismata wurden ab dem späten 12. Jahrhundert als Übungsaufgaben zur Vertiefung von logischen Schlussfähigkeiten eingesetzt. Sie galten bis in’s 16. Jahrhundert als exemplarisch für das wissenschaftliche Arbeiten an Universitäten, kamen dann aber aus der Mode.

Name

Sowohl „Sophisma“ als auch „Sophismus“ leiten sich von Σόφισμα ab, was als „kluger Einfall“ übersetzt werden kann. Die Begriffe sind in bestimmten Kontexten auch einfach Synonyme, bzw. ganz einfach unterschiedliche Schreibweisen, die dasselbe bezeichnen.

Für mehr Informationen, siehe den Artikel zu Sophismen.

Beispiel

Das folgende Beispiel wird Albert von Rickmersdorf zugeschrieben:

Omnes homines sunt asini vel homines et asini sunt asini
(Alle Menschen sind Esel oder Menschen und Esel sind Esel).

Die obige Aussage kann auf zwei verschiedene Weisen interpretiert werden, von denen nur eine ein wahres Ergebnis hat:

Variante 1:
(Alle Menschen sind Esel) oder (Menschen und Esel sind Esel).

Dabei ist die erste Teilaussage („alle Menschen sind Esel“) falsch und die zweite Teilaussage („Menschen und Esel sind Esel“) ist ebenfalls falsch. Die beiden Teilaussagen durch ein „oder“ verbunden sind (im Lateinischen Original wird das inklusive „vel“ benutzt), handelt es sich um eine Adjunktion, bei der sich aus zwei falschen Werten ein ebenfalls falsches Gesamtergebnis ergibt. Diese Interpretation ergibt somit ein falsches Ergebnis.

Variante 2:
(Alle Menschen sind Esel oder Menschen) und (Esel sind Esel).

Hier ist die erste Teilaussage („Alle Menschen sind Esel oder Menschen“) wahr und die zweite Teilaussage („Esel sind Esel“) ist ebenfalls wahr. Die beiden Teilaussagen sind mit einem „und“ verbunden, es handelt sich also um eine Konjunktion, und bei der sich aus zwei wahren Aussagen wiederum eine wahre Gesamtaussage ergibt. Diese Interpretation ergibt somit ein wahres Ergebnis.

Siehe auch

Weitere Informationen

logik/begriffe/sophisma.txt · Zuletzt geändert: 2019/09/26 22:17 von Sascha