Ad Hominem Info

Irrtümer und Trugschlüsse en gros und en detail

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rhetorik:unfaire_diskussionstaktiken:verallgemeinerung

(Unzulässige) Verallgemeinerung

Wenn von (wenigen) Beispielen auf eine allgemeingültig Regel geschlossen wird, ohne dass es hinreichende Beweise dafür gibt, dass eine solche Verallgemeinerung zulässig ist.

Beispiel:

Politiker A ist korrupt.
Daher sind alle Politiker korrupt.

Zweifellos gibt es Politiker, die sich als korrupt erwiesen haben – und eine ganze Menge, die sich zumindest zweifelhaft benehmen. Daraus aber zu folgern, dass alle Politiker korrupt seien, ist sicherlich unzulässig.

Tipp: Macht verführt immer zu ihrem Missbrauch – die Versuchung ist aber deutlich geringer, wenn man befürchten muss, dass Fehlverhalten nicht unentdeckt bleiben wird. Deswegen sind unabhängige Medien und transparenter Zugang zu relevanten Behördendokumenten so wichtig für eine Demokratie. Und aus diesem Grund sollte es immer ein Warnsignal sein, wenn Politiker sich der Überwachung durch die Medien zu entziehen versuchen – und zwar unabhängig von der politischen Ausrichtung.

FIXME Dieser Artikel ist noch in Bearbeitung und daher unvollständig

Andere Namen

  • Hasty generalization

Siehe auch

Weitere Informationen

rhetorik/unfaire_diskussionstaktiken/verallgemeinerung.txt · Zuletzt geändert: 2019/12/31 13:40 von Sascha