Ad Hominem Info

Irrtümer und Trugschlüsse en gros und en detail

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


statistik:auswahleffekte:schweigeverzerrung

FIXME Dieser Artikel ist in Bearbeitung und noch unfertig!

Schweigeverzerrung

Bei Umfragestudien, eine systematische Verzerrung, die dadurch auftritt, dass bestimmte Gruppen stärker als andere dazu neigen, nicht teilzunehmen, bzw. nicht zu antworten.

Beispiel:

Bei Wahlforschungsumfragen neigen die Anhänger radikaler Parteien überproportional dazu keine Antworten zu geben oder eine andre, gesellschaftlich akzeptiertere Partei zu nennen.

Umgekehrt, bei den eigentlichen Wahlen gilt:

Die Wähler kleinerer Parteien sind stärker motiviert, an den Wahlen teilzunehmen, sodass solche Parteien stärker von einer geringeren Wahlbeteiligung profitieren als größere – und umgekehrt schlechtere Ergebnisse einfahren, wenn die Wahlbeteiligung höher ist.

Ähnliche Verzerrungen gibt es in zahlreichen anderen Bereichen (siehe Beispiele unten).

Andere Namen

  • Stichprobenausfall
  • Non-response bias
  • Participation bias

Siehe auch

Weitere Informationen

Andere Namen

  • Antwortausfall
  • Stichprobenausfall
  • non-response bias
statistik/auswahleffekte/schweigeverzerrung.txt · Zuletzt geändert: 2018/06/25 14:04 von Sascha